U12: Herbe Niederlage im Pokalhalbfinale

 

Am Sonntag den 17.12.17 reisten die Monstars ins Sportzentrum Dudweiler zum TuS Herrensohr. Mit dem Vorhaben im März das Pokalfinale in Völklingen zu bestreiten, hatte man die Sporttasche mit reichlich Motivation gepackt. Noch den Krimi im Ligaspiel im Hinterkopf (mit 1 Punkt in der Overtime verloren), war man auf Revanche aus. Leider mussten die Monstars weiterhin auf ihren 2. Kapitän Nils Groß verletzungsbedingt verzichten. Dies wiederum gab die Möglichkeit, die „Neuen“ allmählich an die Wettkampfbedingungen zu gewöhnen. Doch leider fehlte, wie schon in den vergangenen Spielen erkennbar, die nötige Ernsthaftigkeit bei manchen Kids. So ist es dann auch nicht verwunderlich gegen eine Top- Mannschaft wie Herrensohr, derart unter die Räder zu kommen.  Deutlich mit 24:4, 21:6, 20:10 und 28:6 verlor man jedes Viertel. Endstand 93:26 für den TuS Herrensohr, welcher somit verdient im Pokalfinale gegen den Ligakonkurrenten aus Saarlouis/Dillingen antreten darf. Glückwunsch hierfür. Mit solch einem Ergebnis hatten viele nicht gerechnet, was vielleicht die Einstellung im Training bei einigen Spielern ändert wird. Da kommt die Winterpause gerade zum richtigen Zeitpunkt.  Trotzdem sollte man sich durch solche Niederlagen nicht entmutigen lassen und weiter fleißig an sich arbeiten.

Auf dem Parkett standen: Noah Thollon; Leon Klotz; Art Ahmeti; Maxi Thielen (12P.); Ben Müller; Flavio Calcagno (7P.); Mika Baltus; Jeremy Loew; Marvin Terfloth (2P.); David Lackas; Giada Kuhlmann und Aaron Post (6P.)

Die Monstars wünschen allen Basketballbegeisterten fröhliche Weihnachten und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018. 

 

 

U12: Erstens kommt es anders und Zweitens als man denkt

 

Am Sonntag den 03.12.17 kam es zur mittlerweile 4. Begegnung gegen die St. Ingbert Saints in dieser Saison. 2 Ligaspiele und das zuletzt bestrittene Pokalviertelfinale wurden zu Gunsten der Monstars bestritten. Doch wer glaubte, dass das Spiel zum Selbstläufer wird, der sollte sich irren. Bereits beim letzten Aufeinandertreffen sah man den Hüttenstädter den Siegeswillen deutlich an. Jedoch konnten unsere Kids, wie schon letzte Woche berichtet, durch eine kämpferische Leistung im 4. Viertel das Halbfinale buchen. Mit dieser Sicherheit der 3 Siege im Rücken gingen die Monstars auch in die Partie. Doch Erstens kommt es anders und Zweitens als man denkt. Sehr verbissen verteidigten die Gäste von Beginn an und brachten unsere Aufbauspieler ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Lediglich der guten Offensive geschuldet, verloren wir das 1. Viertel nur knapp mit 13:14. Leider versäumten wir es, im 2. Spielabschnitt durch eine konsequente Defense, den Abstand zu verringern. Mit 14:19 ging auch das 2. Viertel an die Saints. Halbzeitstand somit 27:33 aus Sicht der Monstars. „Wir müssen besser verteidigen“, waren die Worte, die Coach Maschinn an seine Mannschaft in der Pause richtete. Fragende Gesichter ließen nichts Gutes vermuten. Genauso verlief auch das 3. Viertel, in dem nur 2 Spieler von uns punkteten und genauso viele Defense spielten. Das war aber leider zu wenig. So ging auch das 3. Viertel verdient an die Hüttenstädter mit 12:17. Zwischenstand 39:50. Da jeder spürte, dass eine Aufholjagd heute nur sehr schwer fällt, nutzte der Coach die Gelegenheit, dem Rest des Teams einiges an Spielzeit zu geben. So konnte auch, der erst kürzlich zu den Monstars gestoßene Jeremy Loew, auf dem Parkett zeigen, was er schon alles im Training erlernt hat. Anständig und mit schönen Spielzügen beendete man das letzte Viertel mit 17:22. Somit gelang im 4. Anlauf den Saints aus St. Ingbert mit 56:72 der verdiente Sieg. Lautstark konnte man den mitgereisten Fans anmerken, doch noch einem Ensdorfer Trauma entgangen zu sein. „An der Defense werden wir in den nächsten Trainingseinheiten arbeiten“, kündigte Coach Maschinn nach dem Spiel an. Die wird nämlich, im Pokalhalbfinale gegen den TuS Herrensohr am 17.12.17 um 12:00 Uhr im Sportzentrum Dudweiler, von besonderer Bedeutung sein.  Packen wir es an, Monstars.

Noch ein Termin in eigener Sache: Am 16.12.17 ab 17:00 Uhr findet unsere diesjährige Weihnachtsfeier im Foyer der Sporthalle Ensdorf statt. Hier werden wir zusammen mit der U8 und der U10 besinnlich das Weihnachtsfest einläuten.

Für die Monstars standen auf dem Parkett:

Art Ahmeti; Tayfun Aslan; Leo Hiery; Maxi Thielen (27 Punkte); Jeremy Loew; David Lackas; Mika Baltus (2P.); Valerie Groß; Marvin Terfloth (2P.); Giada Kuhlmann; Flavio Calcagno (2P.); und Aaron Post (23P.).

 

 

U12: Monstars sichern sich Einzug ins Pokal-Halbfinale

 

Am vergangenen Sonntag reisten die Monstars der U12 nach St. Ingbert zu den Saints zum Pokal-Viertelfinale. Gespielt wurde, für Jugendteams ungewöhnlich, um 17 Uhr in der Vereinsturnhalle. Sichtlich müde und unkonzentriert agierten die Kids im 1. Viertel und verhalfen so dem Gegner leichte Körbe zu erzielen. Die Defense war gänzlich nicht vorhanden, was glücklicherweise der eigenen Korbausbeute nicht schadete. So konnte man die ersten 10 Minuten noch knapp mit 12:10 für sich entscheiden. Leider zog sich der „rote Faden“ der nicht vorhandenen Abwehr durch die gesamte erste Halbzeit. Zu häufig gelang es dem Gegner, ohne jegliche Gegenwehr oder auch nur den Versuch ihn daran zu hindern, einfache Punkte zu erzielen. Lediglich die Tatsache, dass Kapitän Maxi Thielen und Center Aaron Post unermüdlich den Drang zum Korb hatten, hielt uns zum Ende des 2. Viertels im Rennen. Halbzeitstand 25:22 für die Monstars. Dementsprechend war auch die Ansprache vom Coach in der Pause. Über die Abwehr (Defense) entscheidet sich, wer ins Pokal-Halbfinale einziehen darf.

Doch betrachtete man das 3. Viertel, so entstand der Eindruck, man schaue in einen Spiegel. Die gleiche Nachlässigkeit in der Defense und der Wille dennoch das Spiel für sich zu entscheiden, waren die Gründe für eine weiterhin enge Partie. Mit 19:17 entschied man das 3. Viertel für sich. Mit 44:39 starteten wir ins letzte Viertel und dieses sollte es in sich haben. Wie vom „Lemmes gepickt“, kämpften alle aus dem Team um den Ball. Besonders Marvin Terfloth und Flavio Calcagno prägten diesen Abschnitt durch ihre starke Defense. Gekrönt durch toll herausgespielte Angriffe konnten sich die Kids Punkt für Punkt absetzen. Dadurch gelang auch einigen sich in die Trefferliste einzutragen. Endstand 66:52 für unsere Monstars. Mit dieser kämpferischen Leistung belohnte sich das Team mit dem Einzug ins Pokal-Halbfinale, wo der TuS Herrensohr auf sich wartet. Und da steht ja noch eine Rechnung offen.

Let´s go Monstars !!!

Für die U12 der SG TuS Ensdorf/Schaffhausen Sixers standen auf dem Parkett:

Tayfun Aslan; Art Ahmeti; Leo Hiery; Maximilian Thielen (25 Punkte); Flavio Calcagno (8P.); Marvin Terfloth (2P.); Giada Kuhlmann (4P.); David Lackas und Aaron Post (25P.). 

 

 

U12: Bittere Niederlage gegen Baskets 98

 

Am vergangenen Samstag traten die Monstars der U12 im Heimspiel gegen die Baskets 98 aus Völklingen an. Die Hüttenstädter sind zurzeit direkter Tabellennachbar mit nur einem Sieg aus 3 Partien. Die Monstars mit 3 Siegen und 2 Niederlagen belegen einen guten 3. Platz in der Liga. Dies sollte für reichlich Spannung vor der Begegnung sorgen. Des Weiteren musste Coach Maschinn krankheitsbedingt auf einige Stammspieler verzichten, was wiederum die Gelegenheit für manche fleißig trainierende U10 Kids war, sich zu beweisen. Somit war auch der nervöse Beginn unseres Teams durchaus spürbar. Nach 4 Minuten stand es bereits 10:0 für den Gegner, worauf der Coach in einer Auszeit nochmal daran erinnerte, die Größenvorteile cleverer zu nutzen. Punkt für Punkt kämpfte sich das Team wieder heran, sodass es nach dem 1. Viertel knapp 14:13 für die Baskets stand. Im 2. Viertel wurde dann auf beiden Seiten die Defense schwer vernachlässigt und es kam zum offenen Schlagabtausch. Leider verletzte sich unser Center Aaron Post, was uns den Vorteil unter den Brettern kostete. Halbzeitstand somit 32:36 für Völklingen. Die Ansprache in der Halbzeitpause war klar. Völklingen keine leichten Punkte zulassen und den direkten Weg zum Korb suchen. Doch direkt zu Beginn des Viertels verletzte sich unser Kapitän Maximilian Thielen bei einer Defense-Aktion so stark, dass auch er bis zum Ende des Spiels nicht mehr eingesetzt werden konnte. Somit war es schwer im 3. Viertel (6:13) den Anschluss zu halten. Zwischenstand nach 3. Vierteln 38:49 für die Baskets. Jetzt waren die restlichen Monstars gefragt, ihr Können unter Beweis zu stellen. Und das taten sie. Ehrgeizig und hoch motiviert zeigte das Team, dass sich Trainingsfleiß durchaus auszahlt. Angeführt durch Mika Baltus, sollten insbesondere Marvin Terfloth, Flavio Calcagno, Art Ahmeti und David Lackas zeigen, was in ihnen steckt. Hart umkämpfte Rebounds und schön herausgespielte Körbe durfte man in der Großsporthalle in Ensdorf bewundern. Gut gemacht, Monstars. Leider gelang es nicht mehr den Rückstand zu verkürzen. Somit unterlag man den Baskets 98 aus Völklingen bitter mit 49:65. Doch die gezeigten Leistungen von einigen Teammitgliedern macht deutlich, welches Potenzial noch in dieser Mannschaft steckt. Wir werden dran arbeiten.

Zum nächsten Saisonspiel reisen die Kids der SG TuS Ensdorf / Schaffhauser 96ers am kommenden Samstag zum TV Illingen. Let´s go Monstars !!!

Für die Spielgemeinschaft standen auf dem Parkett:

Tayfun Aslan; Cem Özel; Leo Hiery; Maximilian Thielen (10 Punkte); Ben Müller (3P.); Flavio Calcagno (12 P.); Mika Baltus (2P.); Aaron Post (10P.); Art Ahmeti (4P.); Marvin Terfloth (5P.) und David Lackas (3P.).

 

 

U12: Blick auf die Tabelle zaubert ein Lächeln ins Gesicht

 

Tabelle - Mixed U 12 Saar 2017/2018 Landesliga

 

 

 

 

Rang

Name

Spiele

W/L

Punkte

Körbe

Differenz

1

SG TuS Ensdorf/Schaffhausen Sixers

3

3/0

6

169 : 130

39

2

SG DJK SLS-Roden/BBF Dillingen

2

2/0

4

130 : 87

43

3

TuS Herrensohr

2

1/1

2

117 : 113

4

4

SG TV Illingen/TV Ottweiler

3

1/2

2

146 : 174

-28

5

TV St. Ingbert

2

0/2

0

86 : 113

-27

6

Baskets 98 Völklingen

2

0/2

0

101 : 132

-31

 

Am vergangenen Samstag reisten die Monstars der U12 zum Auswärtsspiel nach St. Ingbert. Auf diesen Gegner traf man bereits erfolgreich beim Season-Opening in Völklingen. Da in der Meisterschaft eine 1 ½ -fache Runde gespielt wird, treten alle Mannschaften 3x gegeneinander an. Mit dem Sieg im Hinterkopf zeigte man selbstbewusst im 1. Viertel eine tolle Leistung (16:8) und glaubte fest an eine Wiederholung. Doch die Hüttenstädter wollten die Revanche und zeigten im 2. Spielabschnitt, dass auch sie im Training fleißig sind. Ausgeglichen mit 10:10 wechselte man mit einem Halbzeitstand von 26:18 die Seiten. Gleich zu Beginn konnten sich die Monstars noch einen 13 Punktevorsprung erarbeiten, sodass der Coach rotieren ließ und seinen „Riesen“ eine Pause gönnte. Mit einer recht kleinen Formation konnten wir keine Rebounds mehr ergattern, was der Gegner durch Fastbreaks (schnelle Gegenangriffe) erfolgreiche ausnutzte. Somit verlor man diesen Spielabschnitt mit 17:15 und ging mit einem knappen Vorsprung (41:35) in das letzte Viertel. Sichtlich beeindruckt von der Leistung der Gegenspieler bekamen die Monstars kein vernünftiges Teamplay mehr zu Stande, was mit Blick auf die Anzeigetafel 43:41, die Vereinsturnhalle zum Hexenkessel werden ließ. In der folgenden Auszeit motivierte Coach Maschinn nochmals seine Kids, diesen bisher hart erarbeiteten Erfolg, nicht zu verschenken. Und genau diese Moral zeigte das Team schon in den bisherigen Spielen. Angefeuert von den Monstars auf der Bank und den mitgereisten Fans erkämpfte man sich in der Defense den Ball und wandelte ihn in erfolgreiche Körbe um. Somit belohnte sich das Team ehrgeizig mit dem Gewinn des letzten Viertels (16:9) und einem weiteren Erfolg 57:44 in der noch jungen Saison. Mit 3 Siegen in 3 Spielen steht man verdient an der Spitze der Tabelle. Doch die bevorstehenden Aufgaben sollte das Team nicht übermütig angehen, da in den nächsten Spielen ganz andere Kaliber auf die Monstars der U12 warten.

Los geht es vor den Herbstferien mit dem nächsten Heimspiel am 01.10.2017 um 12:00 gegen den TuS Herrensohr. Let´s go Monstars!!!

Auf dem Parkett standen: Noah Thollon; Leo Hiery; Maximilian Thielen (21 Punkte); Flavio Calcagno (7P.); Mika Morschett (4P.); Nils Groß (7P.); Giada Kuhlmann (2P.); David Lackas (4P.); Valerie Groß; Aaron Post (12P.). 

 

 

U12: Monstars mit erfolgreicher Heimpremiere

 

Am vergangenen Samstag standen die Monstars der U12 zum ersten Mal auf heimischen Hallenboden. Gegner der Partie war der TV Illingen. Musste man sich noch vor 2 Wochen auf einem Turnier in Völklingen geschlagen geben, merkte der Coach schon bei der Kabinenansprache, dass die Monstars auf Wiedergutmachung eingestimmt waren. Diesmal mit vollbesetztem Kader ging das Team, gleich zu Beginn, ab wie die Feuerwehr. 17:8 stand es nach dem 1. Viertel. Doch schnell musste man feststellen, dass dieses Tempo nicht bis zum Schluss durchzuhalten war. Aus diesem Grund musste Coach Maschinn häufig wechseln, was leichte Abstimmungsschwierigkeiten zur Folge hatte. So verlor man das 3. Viertel knapp mit 13:14. Halbzeitstand 30:22. Gut gestärkt, danke nochmals an alle Kuchen-Spender, ging es nach der Halbzeitpause wieder mit sehenswerten Spielzügen weiter. Besonders die Defense war an diesem Tag herausragend und der Schlüssel zum Erfolg. Unsere beiden Center Aaron und Flavio ließen es an den Brettern richtig krachen und kamen so zu leichten Punkten. Ergebnis nach dem 3. Viertel (14:9) somit 44:31. Im letzten Spielabschnitt bekamen noch einige die Chance zu zeigen, wie fleißig sie im Training sind. Und das taten sie auch. Jeder der eingewechselt wurde kämpfte und wurde oft für seine Mühen belohnt. Trotz einem verlorenen letzten Viertel (13:14) aber auf Grund der tollen Teamleistung sollte die Heimpremiere erfolgreich sein. Endstand 56:44. Gut gemacht, Monstars!!!

Im nächsten Spiel treffen die Kids der U12 auf die Hüttenstädter des TV St. Ingbert. Hochball ist am 23.09.17 um 14:00 in der Vereinsturnhalle in St. Ingbert.

Für die Monstars standen auf dem Parkett:

Tafun Aslan; Noah Thollon; Leo Hiery; Maximilian Thielen (22 Punkte); Marvin Terfloth; Flavio Calcagno (13P.); Mika Morschett; Nils Groß (3P.); Art Ahmeti (6P.); David Lackas (2P.); Giada Kuhlmann; Aaron Post (10P.). 

 

 

U12: Monstars belegen 4. Platz

 

Am vergangenen Sonntag reisten die Monstars der U12 abermals in die Hermann-Neuberger-Halle nach Völklingen zum 6. Sparda Bank Jugendfestival. Warf man jedoch vor Turnierbeginn einen Blick auf den Mannschaftsmeldebogen, so musste man feststellen, dass Coach Maschinn krankheitsbedingt auf nur 8 Spieler seiner Monstars zurückgreifen konnte. Kurzfristig holte er sich noch durch Ben Müller Verstärkung aus der U10. Bereits zum Turnierauftakt kam es zur Begegnung gegen den Ligakonkurrent TuS Herrensohr. In den ersten Minuten sollte man noch gut mithalten können. Leider verletzte sich unser Center Aaron Post früh in der Partie, sodass wir uns gegen die Riesen aus „Kaltnaggisch“ nur mit Distanzwürfen zu helfen wussten. Da auch die meist das Ziel verfehlten, mussten wir uns im ersten Spiel mit einer hohen Niederlage begnügen. Sichtlich genervt und ohne Pause ging es direkt im Anschluss zum zweiten Spiel gegen den Lokalrivalen die Baskets 98 aus Völklingen. Mit deren harten und durchaus oft unfairen Gangart hatte das Team bereits in vergangenen Spielen ihre Mühe. Man wehrte sich vergebens und sollten auch hier als Verlierer vom Parkett gehen. Dass die Motivation in der kommenden Spielpause nur schwer zu vermitteln war, konnte jeder mitgereiste Fan deutlich spüren. Trösten und Stärken waren die Aufgaben einiger Mamas und Papas auf der Tribüne. Jedoch sollte das Vorhaben, im kommenden Spiel gegen den TV Illingen, das im Training Erlernte besser um zusetzten, bei einem Wunsch des Coaches bleiben. Zu oft verschenkte das Team gute Spielzüge durch schlechte Distanzwürfe. Wenn jemand mal den Weg zum Korb suchte, war das meist auch durch Erfolg gekrönt. Doch dies geschah leider zu wenig und so sollte es auch im dritten Spiel nicht zum Sieg reichen. Da durch das Nicht-Erscheinen einer luxemburgischen Auswahl die rote Laterne bereits vergeben war, wollten sich die Monstars trotzdem nochmals kämpferisch zeigen, um die letzte Begegnung gegen den TV St. Inbert positiv beenden. Zwischenzeitlich verbesserte sich auch der Verletzungszustand unseres Centers, der schließlich dem Coach deutlich machte, unbedingt auf das Parkett zu wollen. Lautstark und hochmotiviert zeigte man dem Gegner, wer hier als Sieger vom Feld gehen sollte. Mit einer starken Defense und tollen Abschlüssen belohnte man sich durch diese Teamleistung mit einem letztendlich verdienten 4. Platz. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist die Tatsache, dass durch das Fehlen einiger Leistungsträger, andere Teammitglieder durchaus auf sich aufmerksam machten. Und die Freude bei der Siegerehrung verbunden mit dem Stolz der überreichten Medaille sollte ausreichend Trost spenden.

Wer Lust hat die Monstars bei ihrer Heimpremiere zu unterstützen, der sollte am 16.09.17 um 16:00 in der Großsporthalle Ensdorf den Hochball nicht verpassen. 

 

 

 

Für die Monstars standen auf dem Parkett:

Obere Reihe von links: David Lackas, Aaron Post, Leo Hiery, Mika Morschett

Untere Reihe: Tayfun Aslan, Maxi Thielen, Noah Thollon, Ben Müller, Giada Kuhlmann.

 

 

U12: MONSTARS mit Auftaktsieg

 

Er rollt wieder. Unser geliebter Basketball.

Besonders die Kids der neuformierten U12, unter ihrem Coach Andreas “Maschinn“ Thielen, waren nach den Sommerferien heiß, wieder das rote Leder durch die Reuse zu werfen. Zusammen mit den Schaffhausen 96ers gehen sie die kommende Saison als das Team „MONSTARS“ auf Korb Jagd. Bereits vor den Ferien konnten einige Trainingseinheiten absolviert werden. BVSaar-Season-Opening hieß die Veranstaltung, die am vergangenen Wochenende dann im Fokus stand. Start war am frühen Samstagmorgen mit einem in der Hermann-Neuberger-Halle stattfindenden Camp für alle U12 und U14 Teams aus dem Saarland. Geleitet durch die beiden US-Coaches Chris Cummings (ehemals NBA) und dem Rückkehrer aus der 2. Bundesliga, Ricky Easterling, kann man von einem durchaus gelungenen Event reden. Das am Tag darauf stattfindende Highlight sollte der erste Spieltag der Saison, das sogenannte Seasons-Opening 2017/18, sein. Ausrichter auch hier die Baskets 98 aus Völklingen. Die Monstars der SG TuS Ensdorf/Schaffhausen 96ers mussten gegen den TV St. Ingbert antreten. Optisch betrachtet hatten wir schon gewonnen. So lief das Team mit nagelneuen Warm-Up-Shirts auf das Parkett und beeindruckte den Gegner damit sichtlich. Hierfür gilt ein riesen Dank an die Mama von David, Katharina Lackas, für die Fertigung und das Sponsoring dieser traumhaften Shirts. Der absolute Hammer. Angeführt von den beiden Kapitänen Maximilian Thielen (Ensdorf) und Nils Groß (Schaffhausen) starteten die Monstars ins 1. Viertel. Kleine Fehler in der Defense wurden glücklicherweise durch eine gute Offensive kompensiert. So stand es nach dem 1. Viertel knapp 16:12 für unsere U12. Die Ansage vom Coach, besser zu verteidigen und sich die Rebounds zu erkämpfen, wurde bestens umgesetzt. Durch eine starke Defense und den daraus resultierenden Ballgewinnen konnten wir uns den 2. Spielabschnitt mit 20:14 sichern. Halbzeitstand somit 36:26 für die Monstars. Jedoch der Tatsache geschuldet, dass auch die Hüttenstädter aus St. Ingbert talentierte Basketballer in ihren Reihen halten und die Partie dadurch weiter spannend blieb, stand es zum Ende des 3. Viertels (11:8) 47:34 für den TuS Ensdorf. Angefeuert von den zahlreich angereisten Fans, darunter Mütter, Väter und Freunde der Monstars, war jedem in der Halle klar, dieses Team will den Saisonauftakt für sich entscheiden. Tolle Pässe, kluge Korbleger und eine super starke Teamleistung führten dazu, dass wir uns auch das letzte 4. Viertel mit 9:8 sicherten und somit das Spiel hochverdient mit 56:42 gewinnen konnten.

„Das war für das erste Spiel schon sehr anständig“ waren die Worte von Coach Maschinn im Nachgespräch mit den Eltern. In diesem Team steckt definitiv noch einiges an Potenzial. Freuen wir uns drauf.

Wen jetzt die Neugier gepackt hat, der sollte sich das 1. Heimspiel der Monstars, am 17.09.17 um 16:00 in der Großsporthalle Ensdorf gegen die SG TV Illingen/TV Ottweiler, nicht entgehen lassen.

 

Folgende Monstars standen für die SG TuS Ensdorf/Schaffhausen Sixers auf dem Parkett:

Marvin Terfloth (Ensdorf; 2Punkte), Aaron Post (Sixers; 10P.), Flavio Calcagno (Ensdorf, 8P.), David Lackas (Ensdorf, 5P.), Leo Hiery (Ensdorf), Art Ahmeti (Ensdorf), Noah Thollon (Ensdorf, 2P.), Tayfun Aslan (Ensdorf), Giada Kuhlmann (Sixers, 2P.), Maximilian Thielen (Ensdorf, 19P.) und Nils Groß (Sixers, 8P.).